Europa Miniköche ALB-GOLD

Laufzeit: 2007 - 2009
Anzahl der Kinder: 22
E-Mail:

Thomas Reumann

Landrat

Grußwort des Schrimherrn Landrat Thomas Reumann

Miniköche kennen sich aus

Es gibt Kinder, die Kühe lila malen, die glauben, in jedem Ei stecke eine Überraschung und die nicht wissen, dass Karotten in der Erde und Äpfel an Bäumen wachsen. Diese Kinder haben vielleicht noch nie einen Bauernhof oder Wochenmarkt besucht, kennen Lebensmittel nur aus der Werbung oder dem Einkauf im Supermarkt und kennen überwiegend Fertiggerichte, die schon fix und fertig zerkleinert und gewürzt sind.


Da seid ihr Miniköche im Vorteil.


Ihr wisst, welche Zutaten wichtig sind, um ein gutes und gesundes Essen zuzubereiten. Ihr habt gelernt, wie wichtig sauberes Wasser und eine gesunde Umwelt für die Tierhaltung und zur Lebensmittelproduktion ist und welche Mühe es bereitet, Gemüse, Obst und Salat anzubauen. Ihr kennt den Geruch verschiedener Kräuter, die auch auf unserer Schwäbischen Alb in großer Vielzahl wachsen und gedeihen. Und was ganz wichtig ist: ihr habt Interesse und Spaß daran, die Zubereitung von Mahlzeiten selbst auszuprobieren. Damit stärkt ihr euer Bewusstsein, dass richtige und damit gesunde Ernährung von der Zubereitung bis zum Genuss eine der elementarsten Beschäftigungen des Menschen war und ist. Gerne werde ich mich als Schirmherr der Aktion „Miniköche Sonnenalb“ hin und wieder von euren Kochkünsten überzeugen.

Thomas Reumann


Landrat

Klaus Freidler

Firmenchef

Unsere Motivation

ALB-GOLD Firmenchef Klaus Freidler beschreibt die Motivation die ALB-GOLD Miniköche ins Leben gerufen zu haben so:

"Essen und Trinken sind ein Kulturgut und müssen erhalten und gepflegt werden. Mit unseren Produkten, und natürlich mit den vielfältigen Möglichkeiten in unserem Kundenzentrum, mit dem großen Kochstudio und dem eigenen Fachpersonal, wollen wir unseren Teil zum Erhalt dieses Kulturguts mit Hilfe der ALB-GOLD Miniköche dazu beitragen".

Die Kinder sollen die regionalen Spezialitäten kennenlernen, sehen wo und wie sie wachsen und wie sie zubereitet werden. Direkt vor dem Kundenzentrum sollen die Kinder ein Dinkelfeld und einen kleinen Acker mit Kräutern und Gemüse anlegen. Von der Aussaat bis zur Ernte und der anschließenden Zubereitung werden die Kinder den Nahrungsmittelkreislauf miterleben. Die Kinder können dann den Bezug zu den Nahrungsmitteln wieder besser herstellen und werden dadurch ihre Ernährung und die damit zusammenhängende Gesundheit besser begreifen können.

Unsere Partner

Partner & Sponsoren